Das halbe Island in einem halben Monat

Eine kleine große Rundreise mit einem kleinen gemieteten Auto (4×4, also pistentauglich [*]) vom Flughafen Keflavík über Reykjavík, durch die Westfjorde und den Norden, dann die Kjölur-Route (F35) durch das Hochland.

Gegen Ende kurz beim „Golden Circle“ vorbeigeschaut, dann ab in den Süden: Küstenorte und die Berge Eyjafjalla vor dem Gletscher Eyjafjallajökull (die Eruptionen 2010) und vor allem die Gletscherzunge Sólheimajökull sowie der gefährlichste der Vulkane, die Hekla.

Schließlich via Reykjavík nach Keflavík und dann zum Rückflug.

Die Karte oben ist für eine Vergrößerung anklickbar. Google Maps erlaubt nur 24 Stationen in einer Karte, damit ist die Route nicht wirklich abbildbar. Die Stationen im Einzelnen sowie ein paar Fotos:

Keflavík-Airport – Reykjavík (Übernachtung) – Borgarnes – Varmaland – Abstecher über Reykholt – zum Hraunfossar und Barnafoss – – Búðardalur – Kroksfjardharnes – Bjarkalundur (Übernachtung) – Flókalundur – Breiðavík – Látrabjarg – Hænuvík (Übernachtung) – Patreksfjörður – Bíldudalur – Dynjandi – Þingeyri (Übernachtung) – Gemlufallsheiði – Abstecher nach Flateyri sowie im Tunnel unter der Breiðadalsheiði nach Suðureyri – Ísafsjörður – Bolungarvík (Übernachtung) – Ísafsjörður – Súðavík – Ögur – Vatnsfjöður – Reykjanes – Steingrímsfjarðheiði – Hólmavík – Borðeyri – Hvammstangi (Übernachtung) – Tjörn / Vatnsnes – Hvítserkur – Borgarvirki – Blönduós – Norðurádalur / Laxádalur – Sauðárkrókur (Übernachtung), Abstecher nach Glaumbær – Abstecher nach Hólar – Hofsós – Sauðanes – Siglufjörður (Übernachtung) – durch den neuen Tunnel nach Ólafsfjörður – Dalvík – Akureyri – Laufás – Dalsmynni – Goðafoss – auf der Ringstraße zurück bis vor Akureyri – Abstecher nach Saurbær – Akureyri – Öxnadalur / Engimýri (Übernachtung) – Varmalið / Viðimyri – Blönduós (Übernachtung) – Langidalur / Blöndudalur / Eyvindarstaðir – Piste F35 mit Abstecher nach Hveravellir, dann zum Outdoorzentrum Ásgard im Kerlingarfjöll (zwei Übernachtungen) — Abstecher in die Berge zum Gletscher und Geothermalgebiet im Kerlingarfjöll, zurück zur F35 – Hvitárvatn – Gullfoss – Strokkur – Laugarvatn – Þingvellir / Almannagja – Þingvallavatn – Selfoss – Eyrarbakki (Übernachtung) – Stokkseyri – Fljótshólar – Hella – Hvolsvöllur – Hliðarendi – Abstecher Seljalandsfoss, Storiðalur und zurück zur Str. 1 – Þorvaldseyri – Skógar – Sólheimajökull – Vík (Übernachtung) – zurück auf der Str. 1 bis vor Hella – am Fluß Ytri-Rangá entlang an der Hekla westlich vorbei (Næfurholsfjöll / Árskógar) – Stöng – westlich am Fluß Þjórsá entlang – Laugarás – Kerið – Hveragerði – Reykjavík – Keflavík (Übernachtung) – Keflavík-Airport

Fotos:
Reykjavík
Fjorde und andere Küsten
Papageientaucher
fallendes Wasser
Berge, Gletscher und Vulkane
Häuser, Orte
Historisches
Wüsten und Oasen

[*] Trotzdem: nach kilometerlanger Pistenfahrt und nach (leichten) Furten konnte man ziemlich sicher sein, dass am Ziel schon ein Reisebus stand! Selbst auf der Kjölur-Route (F35) verkehrt ein Linienbus mit Halt in Kveravellir und Ásgard.



Kommentar hinzufügen


%d Bloggern gefällt das: