Monthly Archives: November 2005

2 Jahre Bloggen

Zwei Jahre sind seit dem ersten Post vergangen… Weiter geht’s!

Programmkino für daheim

Umdenken am angeblich einbrechenden Kinomarkt? – Nun, das DVD-Heimkino ist schon eine Weile populär. Die Regale werden aber vom gleichen Bullshit überschwemmt, den wir schon im Kino nicht sehen wollten. Eine Ausnahme ist das Label „Arthaus„.

Neu ist „Good Movies“; dahinter steht eine ganze Reihe deutscher unabhängiger Verleiher. »The Nomi Song« (Horn 2004) und »The Five Obstructions« (von Trier) sind z.B. bisher vom Arsenal-Verleih auf Silberling erschienen.

Informatik rulez!

Das Wissenschaftsjahr 2006 steht im Zeichen der Informatik und ihren Anwendungen, meldet die Gesellschaft für Informatik. Und es gibt eine – Achtung: neuer Begriff! – Waitpage.

Dora Maar

Die Ausstellung „Pablo. Der private Picasso“ hat mich Picassos Malerei aufgeschlossener gemacht, als ich es zuvor war. Vor allem aber bin ich auf Dora Maar aufmerksam geworden, eine in surrealistischen Kreisen bereits etablierte Photographin, die ihm intellektuelle Partnerin, nicht „nur“ Muse und Geliebte war. Es gibt offensichtlich genug Stoff, sich mit ihr und ihrem Leben zu beschäftigen.

Abb.: Pablo Picasso, Dora Maar, November 1937

Neil Young

Zum Sechzigsten von Neil Young wird überall genug geschrieben, hier gibt’s nur ein Link auf »Das Buch der von Neil Young Getöteten«.

Die schönste Huldigung bisher, vor drei Jahren erschienen.

Im Wald

    

Darßer Ort

auf maroden Gleisen, an trostlosen Ruinen: nicht mehr gebrauchten Fabriken und verlassenen Häusern vorbei (da schlummert ein potenziell gigantisches Beschäftigungsprogramm)

ein paar Stationen eher aus dem Bus aussteigen und zu Fuß weitergehen, ein ganz anderes Ankommen am Reiseziel

der Darßer Ort – immer noch einer der schönsten

Hier eine kleine Auswahl fotografischer Impressionen vom Fischland (Ahrenshoop, Wustrow) und vom Darßer Ort…