Alles wird anders als es werden sollte

Ende des Jahres kam Bewegung in die festgefahrene Situation bei den Webstandards, maßgebliche Personen bewegten sich. Tim Berners-Lee will eher HTML 5 entwickelt sehen, statt XHTML 2 – obwohl allgemein eine konsequente XMLifizierung für das Semantic Web als notwendig erachtet wird.

In c’t 1/07 wird es um Webstandards im Wandel gehen. Der Redakteur Herbert Braun stellt interessante Interviews mit Opera’s CTO Håkon Wium Lie, Mathias Schäfer von SELFHTML und Björn Höhrmann (Ex-W3C) sowie weiterführende Links online zur Verfügung.

Man kann die gegenwärtige Phase vorsichtig so einschätzen, dass sich Pragmatismus gegen „reine Lehre“ und Formalismus sowie vermeintlichen oder echten Overhead durchzusetzen scheint. Wird der XML-Boom in der Folge abflauen? Kann eine vergleichbare Entwicklung auch bei der Benutzung von UTF-8/16 statt ISO-8859-x passieren?

Mal sehen, wie lange ich noch bei XHTML 1 und UTF-8 bleibe(n kann).

Dies ist ein Update zu Alles bleibt wie es ist.

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: