Auf’m Campus #14 (Vom Hessischen Landboten zum Darmstädter Stadtboten)

Ich weiß nicht, ob anderswo als in einem studentisch-selbstverwaltetem Café mehr antikapitalistische Druckerzeugnisse ausliegen; hier übrigens meist unbeachtet. Heute fiel mir ein 4seitiges Blättchen in die Hand, dass schon vom Namen her Assoziationen weckte: „Darmstädter Stadtbote“. Die Berühmtheit von Georg Büchners »Der Hessische Landbote«, auf den sich die Macher tatsächlich beziehen1, wird das Pamphlet sicher nicht erreichen, ist doch die Klientel heute aufgeklärter als 1834 und differenzierteren Argumentationen zugänglich.

Auch wenn man manchmal daran zweifeln mag.

1 So wird „Friede den Hütten! Krieg den Palästen!“ zu „Krieg den Hütten, Paläste für alle!“

Comments are Disabled