Bücher 2004

gelesene Bücher des Jahres 2004

Maarten ‘t Hart, Die schwarzen Vögel
Liebe nach Mitternacht – Maßlose Leidenschaften
Maarten ‘t Hart, Ein Schwarm Regenbrachvögel
Thomas Bernhard, Der Untergeher
Volker Gebhardt, Das Deutsche in der deutschen Kunst
Ruth Rendell, Das Verbrechen
Samuel Beckett, Das letzte Band / Krapp’s Last Tape
Erich Kästner, Emil und die Detektive
Henning Mankell, Hunde von Riga
Adrian W. Fröhlich, Mythos Projekt – Projekte gehören abgeschafft. Ein Plädoyer
Barbara Vine, Heuschrecken
William Gibson, Mustererkennung
Sybille Berg, Ende gut
Peter Handke, Don Juan (erzählt von ihm selbst)
Claudia Benthien, Inge Stephan, Männlichkeit als Maskerade. Kulturelle Inszenierungen vom Mittelalter bis zur Gegenwart
Henning Mankell, Die weiße Löwin
Gernot Starke, Effektive Software-Architekturen
Peter Handke, Die Wiederholung
Traudl Junge, Bis zur letzten Stunde, Hitlers Sekretärin erzählt ihr Leben
Hrsg., Texte zur modernen Mythentheorie
Kathrin Röggla, wir schlafen nicht
Ludwig Wittgenstein, Tractatus logico-philosophicus
John Heaton and Judy Groves, Introducing Wittgenstein
Klaus Theweleit, Tor zur Welt, Fußball als Realitätsmodell
Christiane Nüsslein-Volhard, Von Genen und Embryonen
Linus Torvalds, Just for Fun
Klaus Theweleit, Deutschlandfilme, Godard, Hitchcock, Pasolini
Tom de Marco, Der Termin
Joseph Weizenbaum, Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft
Henning Mankell, Die fünfte Frau
Barbara Vine, Der schwarze Falter
Konrad Heidkamp, Sophisticated Ladies
Detlev Ganten et.al., Leben, Natur, Wissenschaft
Peter Handke, Der Bildverlust
Christoph Hein, Landnahme
Susan Sontag, Das Leiden anderer betrachten
David Harel, Das Affenpuzzle und weitere bad news aus der Computerwelt

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: