Bücher 2006

Im Jahre 2006 gelesene Bücher.

Suketu Mehta, Bombay Maximum City
Viktor Arnar Ingólfsson, Das Rätsel von Flatey
Érik Orsenna Lob des Golfstroms
Klaus Quibeldey-Cirkel, Entwurfsmuster
Wolfgang Ullrich, Bilder auf Weltreise, Eine Globalisierungskritik
Juraj Hromkovic, Algorithmische Konzepte der Informatik (Berechenbarkeit, Komplexitätstheorie, Algorithmik, Kryptographie)
Heinz Ohff, Gebrauchsanweisung für Schottland
Stefan Holtkötter, Fundort Jannowitzbrücke
Michal Hvorecky, City: Der unwahrscheinlichste aller Orte
Thomas Berger, Abenteuer einer künstlichen Frau
Ulf Erdmann Ziegler, fotografische Werke
William Gibson, Mona Lisa Overdrive
Rolf Dietze, Tatjana Heuser, Jörg Schilling, OpenSolaris für Anwender, Administratoren und Rechenzentren
Anja Ebersbach, Markus Glaser, Richard Heigl, WikiTools
Arnold Picot & Tim Fischer (Hrsg.), Weblogs professionell (Grundlagen, Konzepte, Praxis im unternehmerischen Umfeld)
William Gibson, Biochips
William Gibson, Neuromancer
John Brunner, Der Schockwellenreiter
Hartmut Rosa, Beschleunigung – Die Veränderung der Zeitstruktur in der Moderne
Duccio Canestrini, Schiessen Sie nicht auf den Touristen! (s.a. Telepolis)
Henning Mankell, Kennedys Hirn
Carlos Ruiz Zafón, Der Schatten des Windes
Klaus Theweleit, Friendly Fire. Deadline-Texte

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: