Bücher 2012

2012 gelesene Bücher

Georg von Wallwitz, Odysseus und die Wiesel
Benjamin Stein, Replay
Dirk Baecker / Alexander Kluge, Vom Nutzen ungelöster Probleme
Humberto R. Maturana / Bernhard Pörksen, Vom Sein zum Tun
Walter Kappacher, Land der roten Steine
Irmgard Keun, Das kunstseidene Mädchen
Dirk Baecker, Organisation und Störung
Wolfgang Herrndorf, Sand
Wolfgang Herrndorf, Tschick
Christian Kracht, Faserland
Alban Nikolai Herbst, Die Fenster von Sainte Chapelle
Julia Voss, Darwins Jim Knopf
Philipp Sarasin, Darwin und Foucault. Genealogie und Geschichte im Zeitalter der Biologie
Philipp Sarasin, Michel Foucault zur Einführung
Jaques Monod, Zufall und Notwendigkeit (teilweise)
Christopher Alexander / Sara Ishikawa / Murray Silverstein, Eine Muster-Sprache. Städte. Gebäude. Konstruktion (teilweise)
Julia Voss, Darwins Bilder. Ansichten der Evolutionstheorie 1837-1874
James Joyce, Ein Porträt des Künstlers als junger Mann (Neuübersetzung von Friedhelm Rathjen)
Sigrid Damm, Wohin mit mir
Haruki Murakami, 1Q84 (Bücher 1+2)
Jörg Friedrich, Kritik der vernetzten Vernunft
W. G. Sebald, Austerlitz
Stephan Thome, Fliehkräfte
Oliver Bendel, Die Rache der Nerds
James Joyce, Ulysses (bis II.10 – Irrfelsen (Blut))
Apostolos Doxiadis und Christos H. Papadimitriou, Logicomix. Eine Suche nach Wahrheit
Joan Didion, Blaue Stunden
Geert Lovink, Das halbwegs Soziale. Eine Kritik der Vernetzungskultur
Peter Sloterdijk, Zeilen und Tage
Unda Hörner, Scharfsichtige Frauen. Fotografinnen der 20er und 30er Jahre in Paris

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: