Posts in Category: Mediales

Hugo Gernsback #2

Nach Karlsruhe 2013/14 – »Die Gernsback Prophezeiung. Father of Science Fiction« (s.a. hier) – nun 2017 die zweite Gernsback-Ausstellung in Deutschland: In Bingen am Rhein im Museum am Strom »Die wunderbare Welt des Hugo Gernsback«.
Der Ort Bingen ist für Gernsback nicht ohne Bedeutung: hier studierte der Luxemburger Elektrotechnik, das Gebäude des Museums am Strom war einst eines der ersten Elektrizitätswerke.

Funde (6)

Bersarin über Kriegsfotografie: Die Bilder des Krieges: Eine Ästhetik des Schreckens oder ästhetische Lust am Schrecklichen? sowie Kriegsgebiete – Anja Niedringhausʼ „At war“

.

Warren Richardsons komplette Serie „Refugee Crisis Hungary“ – aus der das World Press Photo of the Year 2016 stammt.

.

Die Bilder der griechischen Fotografin Antigone Kourakou, entdeckt über diesen Beitrag auf Monovisions.

.

Der italienische Fotograf Riccardo Ceccato berichtet von einer Fotoreise in Japan und sieht dies wie ein Aufenthalt in einem Paralleluniversum: Losing Perception of Space and Time, Japan, as seen by a Gaijin

.

Ein Freelens-Interview mit Julia Baier über Street Photography und ihre spezielle Interpretation, Bilder am Wasser: »Die schönsten Geschichten schreibt das Leben selbst«.

Funde (5)

Sehr, sehr, verdammt sehenswert: Die Monochrome Awards 2015 in den Kategorien Abstract, Architecture, Conceptual, Fashion / Beauty, Fine Art, Landscapes, Nature, Nude, People, Photojournalism, Photomanipulation, Portrait, Wildlife.

.

1965-1975. Another Vietnam. Unseen images of the war from the winning side.

.

Fotografien von Calogero Cammalleri – Lampedusa: Immigration, Tragedy, Reflection

.

Fotografien von Magdalena SwitekPestka

.

Fotografien von Sean Hopkins – Chicago in 21 pictures. Passend dazu heute im Leica-Instagram-Stream Magdalena Switeks Chicago-Foto:

Regram: Visiting #Chicago with @magdalenaswitek. Thank you for your post! /a>

Ein von Leica Camera (@leica_camera) gepostetes Foto am

.

And last but not least: A look inside Tilda Swinton’s impossible wardrobes. (Fotografien von Rüdiger Glatz)

On Books and Photography: The PhotoBookMuseum

20140920-_DSC0158_640

Highlight des in Köln wieder aufgelegten Photoszene-Festivals (und zugleich eigenständig) war das durch Markus Schaden & Co. initiierte The PhotoBookMuseum im Carlswerk (noch bis zum 312. Oktober 2014). Über 30 Ausstellungen in 6 Sektionen – das war Stoff für mehrere Stunden. Für mich am augenfälligsten waren die Arbeiten von Carlos Spottorno (PIGS), Todd Hido (Excerpts From Silver Meadows) und David Alan Harvey (Based On A True Story).

Weiter: Das Kontrastlabor Köln betrieb eine größere, begehbare Dunkelkammer (Red Light – Dark Room). Und im Kellergeschoss war eine Rekonstruktion der Ausstellung von Chargesheimer »Köln 5Uhr30« (Photokina 1970) zu sehen. (s.a. Chargesheimer reloaded)

(Lesetipp: Rezensionsbericht von Klaus Honnef [auf Facebook]; )

Ein paar Photos von der Location im Carlswerk:


→ Friedrich Forssman: Warum es Arno Schmidts Texte nicht als E-Book gibt

Forssmann hat dort – im LOGBUCH (Suhrkamp-Blog) – mit jedem Wort und Verve Recht! (Das müssen wirklich nicht alle verstehen.) …read more

Source: Instapaper Liked