Langstreckenwandern in Norwegen

Ich lass jetzt schon ‚mal das Fragezeichen weg, der Nebel lichtet sich langsam, die Möglichkeiten treten hervor. Antje hat auch angefangen, Informationen zu sammeln. Und ich brauche baldigst eine richtige Norwegen-Landkarte. Diese vergröberten PDFs, ohne Physis, das ist doch nichts für einen Haptiker!

Der norwegische Wanderverein (Den norske Turistforening – DNT) hat eine ganz informative Webseite, deren deutsche Repräsentanz huettenwandern.de auch. Ab Mitte August ist die beste Wanderzeit, wie passend für uns!

Zwischen Oslo und Bergen liegt die Hardangervidda, die größte Hochebene Europas. Man kommt mit der Bahn hin, das Hüttennetz ist ausreichend dicht. Die Südwestfjorde sind nicht weit weg. (Karte)

Trondheim allerdings, liegt woanders. Und der St. Olav’s Pilgerpfad von Oslo nach Trondheim hat natürlich auch seinen Reiz. Die ganze Strecke von Oslo nach Trondheim ist zeitlich unrealistisch, aber es muss auch nicht alles zu Fuß sein.

(Nützlich: Heinzelnisse)

2 Comments

  1. Julia Samstag, 3. Februar 2007

    Ja, das oder ähnliches hatte ich/wir auch vor für diesen Sommer. Jetzt wirds wahrscheinlich erst der nächste, aber ich kann mich ja schon mal hier mit- und vorfreuen.

  2. Thomas Donnerstag, 15. Februar 2007

    Toll. Viel Spass. Da gibt es auch noch das Wandergebiet zwischen Narvik und Kiruna (Kungsleden). Selbst getestet.

    Und wenn du eine richtige Karte brauchest in Kleinteilen, die ursprünglich als PDF 1 meter x 1 meter oder so vorliegt, darfst Du Dich vertrauensvoll an mich wenden. Das verhackstücke ich Dir dann ins A4.

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: