Literaturverwaltung

Literaturverwaltung, die persönliche Verwaltung von Quellen / Literaturstellen nicht nur für Veröffentlichungen sondern auch als Ersatz für Karteikarten oder zum Austausch mit anderen Interessierten, ist nicht nur im Hochschullalltag ein Thema. Beim wissenschaftlichen Arbeiten während des Studiums und danach kommt man mit einer Menge Literatur in Berührung: Bücher, Zeitschriftenartikel, Artikel aus eJournals, von digitalen Repositories usw.. Manches davon wird in eigenen Arbeiten verwendet werden, einiges sogar öfter und während längerer Perioden eigenen Lesens, Schreibens oder Publizierens. Oder beim Katalogisieren der Bücher aus dem heimischen Regal. Diese Quellen wollen wiederauffindbar organisiert und auf Basis plausibler bibliografischer Daten ordentlich zitiert werden können.

Mein Favorit für die etwas seriöseren Links und Papers ist ja das webbasierte (und bei Interesse auch kollaborative) BibSonomy, ein Projekt der Uni Kassel. Es funktioniert ähnlich komfortabel wie del.icio.us. (Man kann dort übrigens auch private Kopien der Dokumente ablegen!) Wenn es denn lokal auf dem PC sein soll, dann ist JabRef eine feine Sache, auch wegen der umfangreichen Export- / Import-Möglichkeiten.

Das Netbib-Blog listet Literaturverwaltungsprogramme auf und vergleicht diese etwas; in den Kommentaren gibt es Ergänzungen.

One Comment

  1. Jörg Friedrich Dienstag, 5. Februar 2008

    Hey, das ist toll, genau sowas suche ich gerade!

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: