Mädels und Technik

Beim Haken habe ich unlängst nicht nur nebenstehendes Bild sondern auch Erhellendes (Schleckerkassen und Wachsbatikmutti) zum Thema gefunden. Sind es wirklich Geschlechterstereotype, falsche Erziehung, der Technik-Mythos, warum Mädchen und Frauen in technischen und naturwissenschaftlichen Berufen unterrepräsentiert sind?

Diskussionen unter dem guten Dutzend Teilnehmerinnen einer einschlägigen Sommerschule brachten, wie ich höre, andere Aspekte ans Licht. Die Mädels seien zwar interessiert, aber als verlockend werden die Möglichkeiten einer technikorientierten beruflichen Perspektive von ihnen nicht wahrgenommen: Diskriminierung bei der Jobsuche, weitgehende Unvereinbarkeit von Familie und Beruf, schlechte Bezahlung, eine Karriere mit befristeten Verträgen. Da würden sie doch lieber Betriebswirtschaft studieren, mit diesem Abschluss hätte man bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt, werde besser bezahlt, sei Arbeitsmarkt-kompatibler weil flexibler einsetzbar, kurz, o.g. Nachteile träfen meist nicht zu.

Jungs sind rationaler, zielstrebiger, verfolgen das, was sie immer schon machen wollten. Mädels sind gefühlsbetont und fürsorglich und deshalb nicht technikaffin. – Ha, vielleicht sind sie einfach cleverer, das Kosten-Nutzen-Spreadsheet immer im Hinterkopf, eben wirklich rational!?

One Comment

  1. Haken Mittwoch, 5. Juli 2006

    zuviel der ehre 😉

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: