Medea Metamorphosen

Auch Angelika Wende hat sich mit dem Mythos der Medea befasst. Die komplexe und psychologisch spannende Figur, die Erzählungen über Schuld, Liebe, Rache, Hass und Tod, über eine Frau, die leidenschaftlich liebt und leidenschaftlich tötet haben die Malerin zu ihren kleinen und großen Acrylbildern (und Texten) inspiriert.

Noch bis zum 17. April kann man das Ergebnis der Auseinandersetzung in der galerie ka5 in Augenschein nehmen.

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: