Passübungen

„Das Chaos“ heißt die Trainingsübung […]: Ein Jugendteam spielt mit acht Bällen gleichzeitig auf ein Tor; acht Duelle eins gegen eins, „damit wollen wir den Straßenfußball imitieren“, sagt Benaiges: „Sie müssen aus den Augenwinkeln immer darauf achten, nicht mit anderen Spielern zusammenzustoßen.“ […] „Bis zum Exzess machen die hier kleine Spielübungen auf engstem Raum, etwa vier gegen vier mit drei variablen Spielern.“ Es sind Übungen, bei denen nur gepasst und permanent blitzschnell zwischen Angriff und Verteidigung gewechselt wird. Es sind die entscheidenden Handlungen des heutigen Spitzenfußballs. […] In Spanien nimmt dieses Passen auf engstem Raum bei hohem Tempo bei sehr vielen Erstligisten gut ein Drittel der Trainingszeit ein – jeden Tag.

(Ein Nachwuchstrainer des TSV 1860 München erkundet in Barcelona die Welt des schnellen Kurzpass-Spiels und ist erstaunt über das, was er sieht. Quelle: taz vom 26.03.09)

2 Comments

  1. Holger Freitag, 10. April 2009

    ah, danke 😉

    • jl Freitag, 10. April 2009

      keine ursache, gern geschehen! 🙂

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: