Sammel-Wahnsinn?!

Entsprechend dem Gesetz über die Deutsche Nationalbibliothek (DNBG) vom 29. Juni dieses Jahres soll die Deutsche Nationalbibliothek, neben gedruckten sowie auf Ton- und Datenträgern gespeicherten „Medienwerken“ auch solche, die in „unkörperlicher Form“ vorliegen, der Nachwelt zu erhalten. Damit sind alle Darstellungen in öffentlichen Netzen (Text, Bild, Ton) gemeint.

c’t zum Stand der Dinge, Auszug aus dem Gesetz und Interview mit der Direktorin der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) in Frankfurt, Ute Schwens.

(siehe inzwischen auch dies und das samt Kommentare beim Isotopp)

One Comment

  1. Julia Sonntag, 1. Oktober 2006

    Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird – nämlich bis die Damen und Herren sich überlegt haben, wie das überhaupt bewerkstelligt werden soll (technisch, finanziell, etc.).

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: