Posts Tagged: Harald Martenstein

Der Partyschreck

Es wurde viel geschrieben über Reich-Ranickis Frustausbruch, Aussetzer, Kritik oder wie auch immer man das nennen mag. (s.a. 1, 2, 3, 4)   „Eklat“ titelten so manche, „Spielverderber“ bisher niemand, so weit oder kurz ich sehe.

Martenstein ist es gelungen, in traumhaft zielgenauen Sätzen – die durch den Raum zischen wie geworfene Messer – das ganze System in seiner ärmlichen Zirkularität bloß zustellen: „Der Partyschreck“. Er kommt dabei ohne Satire oder Ironie aus, ungewohnt und merkwürdig für Liebhaber seiner Kolumnen. Gar vom teilnehmenden Beobachter ist die Rede…

Martenstein rulez!

Harald Martenstein gelingt fast jede Kolumne, das ist schon etwas unheimlich! Heute geht’s um modern designte Kuchenteigrollen oder Steakklopfer.

Kulturkritikeleien

Harald Martenstein, ein Wortgefecht mit dem Spiegel-Kulturchef resümierend, pointiert die Szene mit

Freunde loben Freunde, Feinde schmähen Feinde, Seilschaften loben sich gegenseitig, und das Ganze nennt sich Kulturjournalismus, nicht überall, aber vielerorts. Statt so genannter Kritiken sollte man Beziehungsgeflechte abdrucken, daraus ergibt sich automatisch, wer welches Buch gut oder schlecht findet.

(Martensteins Lebenszeichen)