Posts Tagged: Highlands

The West Highland Way

Der West Highland Way ist der erste bzw. älteste der schottischen Langstreckenwanderwege. Die 152 km des Weges beginnen in einer Vorstadt Glasgows, gehen durch den ersten Nationalpark Schottlands am Loch Lomond, der zu dem noch flächenmäßig der größte See Schottlands ist, über die Pässe der Berge der Western Highlands bis nach Fort William am Fuße des Ben Nevis, des höchsten Berges Großbritanniens. Doch der Nationalpark vor den Toren Glasgows stellte sich als Spaßverderber heraus. Der schöne See dient als Naherholungsgebiet, Familien samt Kind, Kegel und Oma bevölkerten die Landschaft zu allen möglichen Zwecken; das ist natürlich legitim, aber irgendwie nicht das Umfeld, in dem Wandern Spaß macht.

Zu dem galt es, Rücksicht auf „das Knie“ zu nehmen, so dass wir uns entschlossen, die Tour nach der fünften Etappe und 90km abzubrechen. Statt die Devil’s Staircase hochzusteigen, sind wir kurzerhand in Tyndrum in den Zug nach Oban gestiegen, die Atlantikküste bzw. die Hebriden als Ziel.

Was die Stöcke betrifft, die man angeblich ja heutzutage unbedingt haben sollte, um von anderen Wanderern ernst genommen zu werden, hat sich herausgestellt, dass genau 1/4 des mitgenommenen Equipments sich als praktikabel und sinnvoll erwiesen hat. Irgendwie kommt man sich mit dem Gefuchtel und dem Synchronisieren lächerlich vor.

Die Länge der Tagesetappen haben wir unseren Befindlichkeiten angepasst, uns jeden Abend am Ziel ein B&B gesucht. (Einmal war’s eine Jugendherberge.) Das geht in Schottland genau so gut wie in Irland, voriges Jahr.

Ach ja, das Wetter. Wir hatten 1,2 Regentage während der gesamten Reise. Es war der letzte Tag in Glasgow. Plus die Zugfahrt von Inverness nach Glasgow am Tag davor. Ansonsten ist es normal, dass das Wetter sich öfters am Tag ändert. Alles andere wäre ein Grund zur Besorgnis.

    

Mehr Bilder und ein paar Kommentare…