Posts Tagged: Marketing

Presentation 3.0

Lawrence Lessig hat eine neue Methode der Präsention von „Vortragsfolien“ kreiert und etabliert, die ich durchaus eindrucksvoll finde. Inzwischen gibt es natürlich Nachahmer. Hier einige Beispiele zum Genuss empfohlen:
• Lawrence Lessig, free culture
• Dick Hardt, Identity 2.0
• Nicole Hennig, Embedding Library Services in the Trusted Networks of MIT Students

(via netbib weblog)

Selling the Computer Revolution

PDP11Das lässt vielleicht nicht die Herzen der Geeks schneller schlagen, die von alten IT-Säcken aber schon: uralte „Original“-Marketing-Broschüren im Computer History Museum! – Die Texte! Die Grafiken! Die Spezifikationen! – Voll Retro, süß!

Leider ist der Programmed Data Processor 8 (PDP 8e) nicht dabei, die Maschine, die ich unmittelbar nach dem Studium im wahrsten Sinne des Wortes maschinennah programmieren durfte. Deshalb hier, mit der PDP 11 links im Bild, eine kleine Hochstapelei.

(via dataisnature)

Parkplatz Kulturforum

Gestern auf der Terasse des Kammermusiksaales sowie an der Bushaltestelle gestanden und geschaut: ziemlich sofort ist ersichtlich, was zwischen den Bauten des Kulturforums am meisten stört. Die Nutzung der Freiflächen als Parkplatz. Dass die sogenannte Piazetta ein unwirtlicher Ort ist, dass die Gemäldegalerie einen scheusslich-unfreundlichen Eingangsbereich hat, dass man nicht weiß und nur schwer erfährt, was da eigentlich „so läuft“ (Warum gibt’s keine wahrnehmbare Werbung, kein Marketingkonzept?), das alles und noch mehr erscheint mir verbesserungswürdig.

Man muss ja vom großen Berlin nicht gleich ein MQ wie im kleinen Wien erwarten, aber ein bisschen mehr Aufenthaltsqualität wäre nicht schlecht. Niveauvoller wird dank zebralog dort diskutiert.