Posts Tagged: Pier Paolo Pasolini

Ich bin eine Kraft des Vergangenen (PPP)

„Wir sind alle in Gefahr.“
Pier Paolo Pasolini, 1. November 1975


In den Siebzigern des vorigen Jahrhunderts habe ich im Archivkino eine Menge Filme des italienischen Neorealismus gesehen, auch von Pasolini. Dann Fellinis »Amarcord«, Bertoluccis »Novecento / 1900«; ich sah überdeutliche Indizien dafür, dass in Italien die Uhren anders gingen…

In den Achtzigern des selben Jahrhunderts las ich Gramscis Gefängnisbriefe, ein Reclambändchen. Mich faszinierten diese intellektuellen Kommunisten, die waren so sehr anders als die, die…

In den Neunzigern las ich dann »Petrolio«, was mich nicht unbedingt zu einem Fan des Literaten Pasolini machte. »Salò / Die 120 Tage von Sodom« konnte ich immer noch nicht sehen.

ka5, Mainz

Nun war, nach langer Zeit, Gelegenheit für eine Wiederbegegnung: In der Mainzer Galerie ka5 läuft noch eine Ausstellung »pasolini in rom – die frühen jahre«, zu sehen sind Bilder zu »Accatone« und »Mamma Roma« von Christopher Will & Dennis M. Stamm. Und, vor allem, gab es im Rahmenprogramm eine Lesung von Texten über und von Pasolini. Dabei war auch ein szenischer Text, ein fiktives Interview aus dem Film »RoGoPaG / La Ricotta«. Pasolinis Alter Ego, ein von Orson Welles gespielter Regisseur stellt sich widerwillig den Fragen eines Reporters, wobei er aber nur vier Fragen zulässt und mit Pasolini-Zitaten antwortet. Das war einigermaßen skurril! Leider finde ich nirgends eine Transkription des filmischen Interviews, nur die Antwort auf die letzte Frage, wie er zum Tod stehe, ist mir in Erinnerung geblieben:

„Weil ich Marxist bin, übergehe ich den Tod.“

Mein erster Eindruck war: Ich bin auf einer Insel des Gestern im Heute. Inzwischen bin ich mir da nicht mehr so sicher, die Freibeuterschriften sind toller Journalismus und spannende Zeitzeugnisse.

Anm.: »Wir sind alle in Gefahr« lautete die Überschrift des letzten Interviews, das Pasolini am Tag vor seiner Ermordung im November 1975 gegeben hat. »Ich bin eine Kraft des Vergangenen« ist der Titel der gesammelten Briefe 1940-1975, Wagenbach 1991.
Weblinks: Kleines Wörterbuch zu Pier Paolo Pasolini, zu »La Ricotta«
UPDATE: Pasolini-Ausstellung in Berlin, Hinweis auf Pier Paolo Pasolini im Tage-& Nachtbuch