Tativille

Tilda Swinton stellt Jacques Tati an den Anfang ihres The State of Cinema. Und wer „Playtime“ gesehen hat, wird, muss das – Tatis Rang – verstehen.

BLDGBLOG brachte unlängst einige Fakten über den eigentlichen Star des Films, den aufwändig gebauten Set. (Man achte auf die vielleicht eine Sekunde dauernde „Spiegelung des Eifelturmes“ in der Glastür.) Tatis Akribie und Perfektion, der schonungslose aber nicht diffamierende Blick auf Mensch und Architektur…

Ich muss ‚mal wieder die DVD einlegen.

     

One Comment

  1. Antje Sonntag, 12. November 2006

    Dann solltest Du aber unbedingt auch noch Tatis letztes Meisterwerk auf Deine Wunschliste setzen: “Trafic” (1971, http://german.imdb.com/title/tt0069400/)!

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: