Und wir brauchen sie doch

Nicholas G. Carr hat mit seinem „IT doesn’t matter“ eine notwendige Diskussion losgetreten – und wurde IMHO zurecht widerlegt.

Das muss man nicht glauben, das – oder das Gegenteil – kann man auch statistisch beweisen: Der Haken und berühmte Pinguin-Designer will dazu beitragen und macht sich mit ein bisschen Hilfe von SPSS, R, S oder was-weiß-ich sowie spitzem Bleistift ans wissenschaftliche Erbsenzählen und Kaffeesatzlesen.

Bin gespannt, was dabei ‚rauskommt! Und auch darauf, wie sich der neue Job auf’s Blog auswirkt.

s.a. IT matters.

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: