Wanted: Intellektuelle

Su-Shee will echte Intellektuelle und fragt sich, warum es in Deutschland keine gibt, warum sie keine findet. – Tja, warum gibt es in Deutschland diese Spezies nicht (mehr)?

Ob das in anderen Ländern aktuell der Fall ist, vermag ich nicht zu sagen. Ich verfolge den Markt der Ideen, Eitelkeiten & Besserwissereien nicht wirklich. Su-Shee erwähnt unter anderen die Namen Derrida und Sloterdijk; ich kenne Manche, die in Anbetracht der Baukästen des Ersteren zu lachen und angesichts der Blasen des Letzteren zu heulen anfangen. Egal! Ein großes Missverständnis ist es allerdings, Peter Handke in diesem Zusammenhang zu erwähnen. Handke ist ein Dichter, ein Poet der alten Schule. Sprachlich der Beste mit deutscher Zunge. »Gestern Unterwegs«, »Don Juan«, »Bildverlust«, »Niemandsbucht« – dafür sollte er mit dem Heine-Preis ausgezeichnet werden, nicht für political correctness (in Sachen Serbien-Kontroverse).

Diese political correctness von ihm zu verlangen und gleichzeitig nach aus dem Durchschnitt herausragenden, quer oder spitzenmäßig denkenden Geistern zu suchen, das ist das Missverständnis, das ist in meinen Augen die Ursache für das reklamierte Intellektuellen-Defizit.

Denn in Deutschland herrscht ein Klima, das Durchschnitt, Nichtauffallen, Normverhalten belohnt. Das trifft für Denker, Unternehmer, Künstler, Wissenschaftler und Politiker zu. Konsensgesellschaft, Reförmchenstillstand, allgemeine Niveauabsenkung – eigentlich sollte es da leicht fallen, intellektuell aufzufallen.

Für mich ist Klaus Theweleit ein auch aus dem üblichen Rahmen herausfallender Denker. Zuletzt mit »Friendly Fire«, davor mit »Deutschlandfilme«, dem »Knall«, »Ghosts«, den Mammutprojekten »Pocahontas-Komplex«, »Buch der Könige«. Erschienen im … Nischenverlag Stroemfeld / Roter Stern.

3 Comments

  1. vesuv Freitag, 9. Juni 2006

    Handke bei der Beerdigung von Slobodan Milošević!

    Milošević steht für:
    Verbrechen gegen die Menschlichkeit, darunter
    Verfolgung, Tötung, Folter und unmenschliche Behandlung. Kriegsverbrechen und Verstöße gegen die Genfer Konvention. Deportation von mindestens 170.000 Kroaten und anderen Nicht-Serben. Das Massaker von Vukovar und die Schlacht um Dubrovnik.

    Zu diesem Mann reist Handke zur Beisetzung und erweist ihm die letzte Ehre! Und der soll den Heine Preis bekommen? Zum Glück besinnt man sich in Düsseldorf eines Besseren.

    Du schreibst: Handke ist ein Dichter, ein Poet der alten Schule.

    Genau.Schöne Texte mit einer Gesinnung die zum Kotzen ist!

    Mir ekelt davor!

  2. jl Freitag, 9. Juni 2006

    Links zur Politposse:

    Je refuse! Ein Briefwechsel (FAZ, Handke und OB Erwin): http://www.faz.net/s/RubF7538E273FAA4006925CC36BB8AFE338/Doc~E761E0DCB37E84A6C808D62D968F7476A~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Das Spiel ist aus (SZ, Resümee): http://www.sueddeutsche.de/,panm3/kultur/artikel/702/77625/

    Krach um Handke – eine comedie francaise und eine comedie allemande (Perlentaucher, Linksammlung): http://www.perlentaucher.de/artikel/3135.html

Comments are Disabled

%d Bloggern gefällt das: